Auf dieser Seite findest Du immer mal wieder wertvolle Tipps rund um Deine Bartpflege. Stay subscribed :)

Ein erster Tipp vorab: Wenn Du die neusten Empfehlungen von uns direkt in Deinen E-Mail Postfach bereitgetellt haben möchtest, kannst Du unseren de KAESSER newsletter abbonieren. Das Registrierungsfeld hierfür findest Du unten auf der Hauptseite.

 

Warum ist Bartöl gut für Deine Bartpflege

Deine Barthaare machen im Alltag sehr vieles mit. Nach vermehrtem Waschen, Trocknen, Kämmen und/oder Föhnen, aber auch durch Umgebungseinflüsse, verlieren Barthaare bekanntermaßen an Feuchtigkeit, trocknen aus und werden spröde und brüchig. Es kann daraus zu Juckreiz oder zu sichtbaren Schuppen auf dem Bart oder in Deiner Umgebung kommen.

Gute Bartöle pflegen die trockene Haut sowie trockene Barthaare und können gezielt Schuppenbildung vorbeugen. Gerade gegen Schuppenbildung empfehlen wir Dir daher die Kombination aus dem de KAESSER Bart Öl und Bart Liquid, vorteilhafterweise im Regeneration Set. Für einen gesunden Bart, der gepflegt und schön aussieht würden wir Dir dafür jeden Tag die Anwendung von 1-3 Tropfen, je nach Länge deines Bartes, empfehlen. Natürlich kannst du je nach individueller Erfahrung und Beschaffenheit Deiner Barthaare auch genauer dosieren. Solltest du einen mächtigen Vollbart tragen würden wir dir eher 3-4 Tropfen nahelegen, bei einem Drei-Tage-Bart wiederum genügt diese Menge nach unserer Erfahrung allemal. Damit hält eine gängige 30 ml Flasche sehr lange und Du hast davon noch lange etwas für Deine tägliche Bartpflege.

Bartöl lässt deine Barthaare glänzen, gepflegt aussehen und sich spürbar geschmeidig anfühlen. Die Haare lassen sich damit angenehmer steicheln und entschieden besser kämmen. Mittels Beimischung eines hochwertigen Duftes ins Bartöl, wie bei unserem Louis le Grande, können sie zudem, morgens angewendet, über einen ganzen Tag hinweg wahrnehmbar gut duften.

Probiere unsere Bartpflege-Tipps doch einmal aus und lasse uns an Deinen Erfahrungen teilhaben. Hast Du Anmerkungen oder merkst Du schon den Unterschied?

Wie immer: Deine Gesundheit ist uns wichtig. Daher beachte bitte folgendes: Diese Tipps sind erfahrungsbasierte Hinweise von anspruchsvollen Bartträgern für anspruchsvolle Bartträger. Es handelt sich keineswegs um medizinische Ratschläge. Solltest Du Hautbeschwerden haben oder gesundheitsbezogene Fragen, bitte suche einen Arzt auf.


 

Wie man Bartöl richtig anwendet

Zur Anwendung nimmst du am besten ein paar Tropfen Bartöl in die Hand und reibst die Hände leicht ineinander um anschließend das in den Händen verteilte Öl langsam und sanft in die Barthaare einzumassieren. Achte dabei darauf, dass du die Haaransätze und dabei insbesondere die Haut selbst erreichst. Versuche dabei auch wirklich alle haarbedeckten Hautbereiche mit dem Öl zu erreichen, auch etwa am Hals, am Schnäuzer oder die Randbereiche deines Bartes.

Für den perfekten, optischen Eindruck: Bartöl konditioniert die Haare so, dass sie gut kämmbar werden. Nimm Dir einen grobmaschigen Kamm und verteile das Bartöl durch langsames, gefühlvolles kämmen entlang der Wachstumsrichtung so, dass sich das Öl über die ganze Haarlänge verteilt. Lasse am besten keine trockenen Haarstellen mehr über, aber das ergibt sich erfahrungsgemäß schon nach wenigen Kammzügen.

Probiere unsere Bartpflege-Tipps doch einmal aus und lasse uns an Deinen Erfahrungen teilhaben. Hast Du Anmerkungen oder merkst Du schon den Unterschied?

Wie immer: Deine Gesundheit ist uns wichtig. Daher beachte bitte folgendes: Diese Tipps sind erfahrungsbasierte Hinweise von anspruchsvollen Bartträgern für anspruchsvolle Bartträger. Es handelt sich keineswegs um medizinische Ratschläge. Solltest Du Hautbeschwerden haben oder gesundheitsbezogene Fragen, bitte suche einen Arzt auf.



Worauf sollte man bei einem Bartöl achten?

Wir empfehlen Dir allgemein nur auf hochwertige Bartöle zu setzen, anstatt an der falschen Stelle zu sparen. Insbesondere Silikon meiden wir, denn Silikon ummantelt einerseits die Haare, damit sie optisch gut aussehen und von äußeren Beschädigungen besser geschützt sind, andererseits versiegelt es die Haare auch und vermindert die Nährstoffaufnahme. Dabei ist es zudem schwer zu lösen und kann bei vermehrtem Waschen wiederum Trockenheit und Hautreizungen zur Folge haben. Bestehe lieber darauf dass dein Bartöl hochwertige Inhaltsstoffe in sich trägt, wie etwa Jojobaöl.

Jojobaöl Öl ist ein rein pflanzlicher Inhaltsstoff und eigentlich ein flüssiges Wachs der sich jedoch bei Raumtemperatur verflüssigt. Es spendet Feuchtigkeit, Vitamine wie etwa Vitamin E, Vitamin B6 oder Provitamin A, nimmt aber keinen Einfluss auf die natürliche Funktion der Haut und der Haare. Nicht von ungefähr ist Jojobaöl in verschiedensten, erfolgreichen Haut- und Haarpflegeprodukten enthalten und somit empfehlen wir es Dir wärmstens.

Probiere unsere Bartpflege-Tipps doch einmal aus und lasse uns an Deinen Erfahrungen teilhaben. Hast Du Anmerkungen oder merkst Du schon den Unterschied?

Wie immer: Deine Gesundheit ist uns wichtig. Daher beachte bitte folgendes: Diese Tipps sind erfahrungsbasierte Hinweise von anspruchsvollen Bartträgern für anspruchsvolle Bartträger. Es handelt sich keineswegs um medizinische Ratschläge. Solltest Du Hautbeschwerden haben oder gesundheitsbezogene Fragen, bitte suche einen Arzt auf.


 

Provitamin B5 und Dein Bart

Provitamin B5 wird sehr häufig in Haut- und Haarpflegeprodukten angewendet und ist auch unter verschiedenen, anderen Bezeichnungen, wie etwa Dexpanthenol, bekannt. Für Deine anspruchsvolle, tägliche Bartpflege darf dieses wertvolle Mittel aus unserer Sicht auf keinen Fall fehlen. Deswegen ist es auch ein fester Bestandteil unseres de KAESSER "Bart Liquids".

Die wesentliche Eigenschaft bei Anwendung auf Haut und Barthaare ist die feuchtigkeitsspendende Wirkung. Provitamin B5 ist so zusammengesetzt, dass es Wassermoleküle aus der Umgebung an sich zieht und diese bindet, sodass die damit behandelten Haut und Barthaare sowohl aktiv befeuchtet werden als auch vor weiterem Feuchtigkeitsverlust geschützt sind. Damit kann Provitamin B5 gereizte Hautstellen unter oder um Deinen Bart herum gezielt beruhigen und bei der Linderung von rasur- oder trockenheitsbedingtem Juckreiz unterstützen.

Auch bei Schuppen kann die feuchtigkeitsspendende Wirkung von Provitamin B5 eine vorteilhafte Rolle spielen. Eventuell vorhandene Schuppen an oder unter Deinem Bart können, bei regelmäßiger Verwendung, verringert und neuen vorbeugt werden. Provitamin B5 wird durch Haut und Barthaare eingezogen und lässt diese damit sowohl geschmeidiger als auch die Haare voluminöser aussehen. Nach außen entsteht dabei eine wichtige Schutzbarriere, die vor weiterem Feuchtigkeitsverlust der Haut unter Deinem Bart verringert.

Insbesondere empfehlen wir Dir die Anwendung von Provitamin B5, z.B. über unsere Bartpflegeprodukte, wenn Du einen trockenen Haut- und/oder Haartyp hast oder auch Schuppen ein Thema sind.

Schön ist dabei auch, dass der bei der Anwendung von Provitamin B5 entstehende Schutzfilm Deinem Bart unserer Erfahrung nach einen schönen, dezenten Glanz verleiht, um einen optisch nochmals besseren Eindruck zu machen.

Fazit: Für einen sich angenehm weich anfühlenden & gesunden Bart empfehlen wir Euch unseren Favoriten: Das de KAESSER Bart Liquid mit Provitamin B5 und weiteren, wertvollen Inhaltstoffen.

Probiere unsere Bartpflege-Tipps doch einmal aus und lasse uns an Deinen Erfahrungen teilhaben. Hast Du Anmerkungen oder merkst Du schon den Unterschied?

Wie immer: Deine Gesundheit ist uns wichtig. Daher beachte bitte folgendes: Diese Tipps sind erfahrungsbasierte Hinweise von anspruchsvollen Bartträgern für anspruchsvolle Bartträger. Es handelt sich keineswegs um medizinische Ratschläge. Solltest Du Hautbeschwerden haben oder gesundheitsbezogene Fragen, bitte suche einen Arzt auf.